Kai-Uwe Krohmer leitet das Champions-League-Halbfinale

Unser erfolgreicher Tischtennis-Schiedsrichter Kai-Uwe Krohmer wird heute Abend nicht bei unserer Mitgliederversammlung mit dabei sein.
Er fügt seiner tollen Schiedsrichter-Karriere ein weiteres Highlight hinzu. Er ist heute abend Oberschiedsrichter des rein deutschen ETTU-Champions-League-Halbfinales zwischen den TTF Liebherr Ochsenhausen und Borussia Düsseldorf mit dem Weltranglistenersten Timo Boll.

Wir freuen uns sehr über die Nominierung für Kai-Uwe und wünschen ihm heute Abend ein glückliches Händchen.

SV Hardt I gewinnt beim TTC Altbach

Es ist eine schwierige Rückrunde, die die erste Mannschaft derzeit zu absolvieren hat.
Geschwächt durch Verletzungspech geht es mittlerweile nur noch darum, die Saison anständig zu Ende zu spielen und die notwendigen Spiele zu gewinnen, um nicht noch in Abstiegsrelegationsgefahr zu kommen.
Ein solches Spiel stand am vergangenen Wochenende beim TTC Altbach an. Diesmal wurde der fehlende Martin Schäfter von Thomas Ebinger aus der 2. Mannschaft ersetzt.
Schon nach den Doppeln zeigte sich, dass der SV Hardt am Neckarufer nichts geschenkt bekommt, denn nach dem Sieg von Alexander Maier/Mario Schwartz und den Niederlagen von Karl-Heinz Bretz/Thomas Ebinger sowie unerwarteter Weise auch Martin Freitag /Alexander Beck stand es 1:2. Auch im ersten Paarkreuz sah es nicht ganz so gut aus. Bretz verlor gegen die starke Altbacher Nummer 1 Balasso und Alex Maier musste gegen Dr. Krapf alles aufbieten, um als Sieger vom Tisch zu gehen.
Im mittleren Paarkreuz war der SV Hardt überlegen, sowohl Mario Schwartz als auch Martin Freitag beherrschten ihre Gegner deutlich. Auch Alexander Beck legte einen sicheren Sieg nach, bevor Ebinger seinem Gegner nach guter Leistung zum Sieg gratulieren musste. Im folgenden Einzel der beiden Spitzenspieler konnte Altbachs Balasso zwar gegen Maier noch zum 5:5 ausgleichen, was aber der letzte Punkte für Altbach an diesem Tag bleiben sollte. Bretz, Schwartz; Freitag und Beck machten den Sack zum 9:5-Auswärtssieg zu.
Dadurch steht der SV Hardt derzeit mit sechs Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz auf Platz 7 der Tabelle.
Der 1. Vorsitzende Alexander Beck ist daher entsprechend zuversichtlich: „Nach diesem Sieg ist relativ klar, dass wir nicht mehr in den Abstiegskampf rutschen werden, wobei wir sicherlich noch den einen oder anderen Sieg holen möchten.“ Die nächste Chance dazu bietet sich am Samstag um 18:30 Uhr beim starken TV Nellingen.

Für den SV Hardt spielten und siegten:
Alexander Maier (1), Karl-Heinz Bretz (1), Mario Schwartz (2), Martin Freitag (2), Alexander Beck (2), Thomas Ebinger und die
Doppel Maier/Schwartz (1), Bretz/Ebinger und Freitag/Beck.

3. Skiausfahrt – Jugendausschuss SV Hardt

Am Samstag den 20. Januar war es endlich wieder so weit. Die dritte Skiausfahrt organisiert vom Jugendausschuss des SV Hardt startete um 05:30 Uhr Richtung Österreich ins Montafon an das Skigebiet Golm.
Nach einer ca. dreistündigen Busfahrt ging es auf den Berg zur ersten Abfahrt. Nachdem es in der Nacht noch Neuschnee gab, fanden wir perfekte Pistenbedingungen vor. So wurde bis auf eine kleine Unterbrechung zum Mittagessen, die Zeit voll ausgekostet und die Pisten unsicher gemacht.

Ohne Verletzungen ging es gegen 16:00 Uhr nach einem kurzen Einkehrschwung mit dem Bus wieder Richtung Deutschland. Bei ausgelassener Stimmung verging die Zeit der Rückfahrt wie im Fluge. Der Jugendausschuss bedankt sich bei allen Teilnehmern für den genialen Tag und freut sich schon auf das nächste Jahr.

Vorhersehbare Niederlage der ersten Mannschaft in Unterensingen

Zum Rückrundenauftakt in der Bezirksklasse gastierte der SV Hardt I am vergangenen Samstag beim
SKV Unterensingen.
Die Vorzeichen waren für den SV Hardt jedoch denkbar schlecht, da Spitzenspieler Alexander Maier seinen geschäftlichen USA-Aufenthalt verlängern musste
und auch die Nummer 2 Martin Schäfter nicht zur Verfügung stand. Schäfter fällt verletzungsbedingt sogar die gesamte Rückrunde aus.
Da auch die zweite und dritte Mannschaft Pflichtspiele zu absolvieren hatte, entschied man sich, die zweite Mannschaft nicht zu schwächen und trat in Unterensingen
mit Martin Schäfter und Joachim Maier aus der 3. Mannschaft an, wobei Schäfter seine Spiele eben verletzungsbedingt abgeben musste.
Trotz dieser sehr schlechten Ausgangslage lieferte der SV Hardt allerdings ein gutes Spiel ab, was auch der Endstand von 5:9 widerspiegelt.
Den beiden Doppelpunkten von Karl-Heinz Bretz/Mario Schwartz und Martin Freitag/Alexander Beck folgten noch Einzelpunkte von
Schwartz, Beck und Freitag, doch die Hypothek des fehlenden ersten Paarkreuzes war letztendlich einfach zu groß.
Vereinsvorsitzender Alexander Beck war trotzdem zufrieden:“Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert – es hat trotzdem Spaß gemacht.
Angesichts der Verletzung von Martin Schäfter geht es für uns in erster Linie darum, die Runde gut zu Ende zu spielen.“

Für den SV Hardt spielten und siegten:
Martin Schäfter (kampflos wg. Verletzung), Karl-Heinz Bretz, Mario Schwartz (1), Martin Freitag (1), Alexander Beck (1), Joachim Maier und
die Doppel Karl-Heinz Bretz/Mario Schwartz (1) und Martin Freitag/Alexander Beck (1)

Gute Vorrunde für die Hardter Tischtennis-Teams

Nach Abschluss der Vorrunde fällt die Bewertung für die Hardter Tischtennis-Mannschaften durchaus positiv aus. Der erste Mannschaft steht mit 12:6 Punkten auf Platz 4 der Bezirksklasse und bestätigt die gute Rolle des Vorjahrs. Die Zeiten, in denen das Team vom Kapitän Martin Schäfter in den Abstiegskampf rutscht, sind derzeit vorbei. Vor allem die überragende Doppelstärke
war ein Garant für den Erfolg. Der SV Hardt stellt mit Martin Schäfter/Karl-Heinz Bretz das beste Doppel der Liga. Martin Freitag/Alexander Beck und Alexander Maier/Karl-Heinz Bretz belegen klassenweit die Plätze 3 und 4.
Auch die zweite Mannschaft überwintert auf Platz 4. In der Kreisliga B erreichte das Team von Mannschaftsführer Wolfgang Leopold 8:8 Punkte. Eine ausgeglichene Teamleistung bei insgesamt elf eingesetzten Spielern war dafür die Grundlage. Vor allem das vordere Paarkreuz mit Rainer Lutz und Klaus Sautter stechen hier heraus.
Gut in Form ist unsere dritte Mannschaft, die sich in der Kreisliga C lange im Mittelfeld hielt und erst am Schluss noch auf Platz 8 zurückfiel. Zwei Siege und insgesamt vier Unentschieden zeigen deutlich, dass die Mannschaft sehr gut in dieser Spielklasse mithalten kann. Überragend ist dabei die Leistung von Michael Müller nach seinem Comeback als Stammspieler zu bewerten. Trotz verletzungsbedingtem Ausfall in den letzten Spielen erreichte er eine Bilanz von 11:1-Siegen, die dazu führt, dass er das Team in der Rückrunde an Position 1 anführen wird.

Auf der Abteilungsversammlung am Montag wurden bereits die Rückrundenaufstellungen besprochen. Für alle Tischtennisspieler und alle sonstigen Hardter Interessierten endet das Tischtennisjahr traditionell am 28.12.2017 mit dem Spatzabrett-Turnier in der Gemeindehalle.

Herren 1: Toller Sieg zum Abschluss der Vorrunde

Am vergangenen Freitag gastierte mit dem SKV Unterensingen ein alter Bekannter zum letzten Heimspiel in der Vorrunde in der Hardter Gemeindehalle. Spannend war dies vor allem vor dem Hintergrund, dass die Hardter in der Vorsaison beide Spiele gegen Unterensingen abgeben mussten. Dies sollte nun anders laufen, denn die Hardter Doppelstärke sollte dazu führen, dass erneut eine 3:0-Führung nach den drei Eingangsdoppeln zu verzeichnen war. Dies sollte sich später als Vorentscheidung herausstellen.
Maier/Schwartz und Schäfter/Bretz landeten deutliche 3:0-Siege, bevor auch das Doppel 3 Martin Freitag und Alexander Beck mit 3:1 gewinnen konnte.
Alexander Maier erhöhte sodann gegen Armin Becker auf 4:0, ehe Tobias Heß gegen Martin Schäfter den ersten Punkt für den Gast erspielte. Sowohl im mittleren als auch im hinteren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung, Mario Schwartz und Martin Freitag gewannen ihre Spiele, Karl-Heinz Bretz und Alexander Beck mussten ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Beim Stand vom 6:3 war es dann wieder Alexander Maier, der auch sein zweites Einzel gegen Heß gewinnen konnte. Doch wer glaubte, dass sich der Gegner nun
ergeben würde, sah sich getäuscht, denn nacheinander verloren Schäfter, Schwartz und Bretz. Als dann auch noch Martin Freitag mit 0:2 zurücklag stand des Spiel auf Messers Schneide. Doch Freitag kämpfte sich in gewohnter Manier zurück und gewann mit 3:2. Auch am Nebentisch wurde es dramatisch. Alexander Beck lag im 5. Satz bereits mit 7:10 zurück, konnte sich aber nach Abwehr von vier Matchbällen zurück kämpfen und unter dem Jubel des Hardter Anhangs den emotionalen Siegpunkt zum 9:6 erspielen.

Alexander Beck war nach dem Spiel dementsprechend euphorisch: „Wahnsinn – das sind die geilsten Siege!“. Der SV Hardt steht nach diesem Sieg mit 12:6 Punkte auf Platz 4 der Tabelle und hat auch in dieser Saison keine Sorgen. Beck: „Wir sind super zufrieden mit der Vorrunde. Vielleicht können wir in der Rückrunde noch die eine oder andere Mannschaft vor uns ärgern…“

Für den SV Hardt spielten und siegten:
Alexander Maier (2), Martin Schäfter, Mario Schwartz (1), Karl-Heinz Bretz, Martin Freitag (2), Alexander Beck (1) sowie
die Doppel Maier/Schwartz (1), Schäfter/Bretz (1) und Freitag/Beck (1).

Überragendes Wochenende für den SV Hardt I

Zwei Spiele hatte der Klassenleiter der Bezirksklasse Gr. 1 am vergangenen Wochenende für die Hardter Tischtennis-Cracks angesetzt. Zuerst ging es am Freitag mit hohen Erwartungen zum Aufsteiger TTC Notzingen-Wellingen 2.
Es ging auch schnell gut los, denn nach den Doppelsiegen von Schäfter/Bretz und Freitag/Beck und der unerwarteten Niederlage des Spitzendoppels Maier/Schwartz lag das Team mit 2:1 in Führung.
Was danach folgt war mehr oder weniger eine Demonstration der Stärke, denn in den folgenden sieben Einzeln überließen die Hardter ihren Gegnern nur noch vier Satzgewinne. So war es unserer Nummer 1, Alexander Maier, vorbehalten, den Siegpunkt zum 9:1 zu setzen.
Am darauffolgenden Tag traf man sich bereits wieder zum Heimspiel gegen den starken TV Nellingen, der seinen Spitzenspieler Minh Cac Nguyen erst zum zweiten Mal in der Saison mit im Gepäck hatte.
Doch das Team um Mannschaftsführer Martin Schäfter startete auch im zweiten Spiel des Wochenendes brilliant. Nach den Doppeln stand es 3:0, ein weiterer Beweis für die überragende Doppelleistung des SV Hardt in dieser Saison. Alle drei Hardter Doppel gehören derzeit zu den besten vier Doppeln in der Liga.
Gegen Nellingen wurde es indes schnell klar, dass diese Doppelstärke auch notwendig war, denn im Einzel folgte ein Dämpfer nach dem anderen. Alexander Maier, Martin Schäfter und Karl-Heinz Bretz verloren klar, während Mario Schwartz sich immerhin in den fünften Satz retten konnte. Einzig Martin Freitag konnte seinen Gegner in Schach halten, bevor auch Alexander Beck sein erstes Einzel in vier Sätzen gegen Dieter Fauth abgeben musste.

Für Alex Maier war an diesem Tag nichts zu holen, denn im Spitzeneinzel gegen Minh Cac Nguyen stand am Ende ein etwas zu hohes 0:3 zu Buche. Beim Zwischenstand von 4:6 kam den nächsten Partien eine besondere Bedeutung zu und sowohl Martin Schäfter als auch Mario Schwartz kämpften ihre Gegner in packenden Duellen im fünften Satz nieder. Karl-Heinz Bretz legte noch einen sicheren Sieg gegen Stephan Latten nach, bevor Martin Freitag den SV Hardt gar mit 8:6 in Führung brachte. Alexander Beck war drauf und dran den Siegpunkt einzufahren, konnte aber das Spiel gegen Heuser trotz Matchball im vierten Satz nicht nach Hause bringen.
Doch zum Glück gibt es ja noch ein Schlussdoppel, in dem sich Maier/Schwartz keine Blöße gaben und nach einer Spielzeit von 3 Stunden 45 Minuten den Siegpunkt zum umjubelten 9:7-Sieg erspielten.
Der Vorsitzende des SV Hardt, Alexander Beck, war so auch entsprechend begeistert: „Das war eine tolle Leistung mit zwei sehr starken Auftritten. Kompliment an die Mannschaft, vor allem unsere Doppelstärke ist beeindruckend.“
Für den SV Hardt spielten und siegten in beiden Spielen:
Alexander Maier (2), Martin Schäfter (2), Mario Schwartz (2), Karl-Heinz Bretz (2), Martin Freitag (3), Alexander Beck (1) sowie die Doppel
Maier/Schwartz (2), Schäfter/Bretz (2) und Freitag/Beck (2).

Skiausfahrt 2018

Flyer Skiausfahrt 2018

Dieses Jahr geht es ins Skigebiet Golm im Montafon!

Ablauf

Los geht es am Samstag, den 20. Januar 2018

Um 5:30 Uhr ist Abfahrt am Pfeiferbrunnen in Hardt.

Auf der Hinfahrt gibt es eine Frühstücksbrezel (im Preis enthalten).

Ankunft im Skigebiet ist voraussichtlich gegen 9:00 Uhr.

Rückfahrt ist um 16:00 Uhr.

Auf der Heimfahrt gibt es ein kleines Vesper im Bus, das ebenfalls im Preis enthalten ist.

Inklusive ist auch ein Skiguide für Kinder und Jugendliche, der mit den Kindern und Jugendlichen zusammen das Skigebiet unsicher macht.

Preise

Mitglieder Nicht-Mitglieder
Skipass Kinder (Jahrgang 1999-2011) 54€ 64€
Skipass Erwachsene (ab 1998) 80€
Rodeln Kinder (Jahrgang 1999-2011) 56€
Rodeln Erwachsene (ab 1998) 67€
Berg- und Talfahrt Kinder (Jahrgang 1999-2011) 52€
Berg- und Talfahrt Erwachsene (ab 2000) 59€
Nur Busfahrt 41€

Anmeldung

Anmeldeschluss ist der 5. Januar 2018

Das Mindesalter zur Teilnahme beträgt 10 Jahre (Fahren nur mit Skiguide) bzw. 14 Jahre (mit Einverständniserklärung der Eltern auch alleine)

Mitglied SV Hardt (Pflichtfeld)

Ich möchte... (Pflichtfeld)

Oder per Mail:

die Anmeldung (und ggf. die Einverständniserklärung) herunterladen, ausfüllen und eingescannt an melina.ebinger@svhardt.de schicken.

Oder schriftlich:

die Anmeldung (und ggf. die Einverständniserklärung) ausdrucken und ausgefüllt an Melina Ebinger, Herzog-Ulrich-Straße 3, 72622 Nürtingen schicken.

Nach Eingang eurer Anmeldung erhaltet ihr eine Bestätigungsmail. Nach Ende des Anmeldeschlusses folgen  die Rechnung und die Überweisungsdetails.

Der Jugendausschuss des SV Hardt freut sich über Deine/Eure Teilnahme!

Logo Jugendausschuss

SV Hardt startet mit Sieg in die neue Saison der Bezirksklasse

Zum ersten Saisonspiel empfing der erste Tischtennis-Herrenmannschaft des SV Hardt am Samstag Abend den Aufsteiger SV Nabern 4 in der Gemeindehalle. Während der Gast ersatzgeschwächt nach Hardt reiste, konnte das Team um den nach Bänderriss wieder genesenen Kapitän Martin Schäfter in Bestbesetzung antreten. Bereits nach den Doppeln war die Richtung, in die das Spiel gehen sollte, vorgezeichnet,
denn Hardt gewann alle drei Doppel. Für eine Überraschung sorgte Naberns Nummer 2 Michael Klaiber mit seinem kanppen Sieg gegen den Hardter Spitzenspieler Alexander Maier.
Dies sollte allerdings der letzte Punkt für die Gäste gewesen sein, denn die Hardter holten sich alle restlichen Einzelspiele. Der Siegpunkt war Alexander Maier in seinem zweiten Spiel gegen Bernd Guth vorbehalten.
Der Vorsitzende des SV Hardt, Alexander Beck zeigte sich sehr zufrieden: „Wir haben heute alle gut gespielt und verdient gewonnen. Schön, dass wir vor den schweren Auswärtsspielen beim TTC Aichtal und der SG EH am nächsten Wochenende mit einem Sieg gestartet sind. Darauf können wir aufbauen.“

Für den SV Hardt spielten und siegten:
Alexander Maier (1), Martin Schäfter (1), Mario Schwartz (1), Karl-Heinz Bretz (1), Martin Freitag (1), Alexander Beck (1) sowie die Doppel Maier/Schwartz (1), Schäfter/Bretz (1) und Freitag/Beck (1)

Hardter Boule-Nachwuchsspieler ist Deutscher Meister

Levi Pfeffinger, der seine ersten Kugeln vor rund vier Jahren auf unseren Boulebahnen in den Schlagwiesen warf, wurde am 17. September 2017 mit seinem Triplette-Team Deutscher Meister in der Altersklasse der Cadets. Der 14-jährige Levi konnte sich zusammen mit Mercedes Lehner (BC Stahlbad Weinheim) und Louis Striffler (BC Sandhofen) im Team BaWü 2 klar gegen die weiteren 23 angetretenen Cadet-Teams mit 69 Spielern durchsetzen. Insgesamt nahmen 228 Nachwuchsspieler in vier Altersklassen an der 23. Jugend-DM in Ratingen-Lintorf teil.

Nachdem die drei im Team BaWü 2 das Viertelfinale schon mit einem 13:0-Sieg gegen Bayern 1 für sich entscheiden konnten, führte sie das Halbfinale gegen Hessen 1 mit einem ebenfalls deutlichen 13:5 ins ersehnte Finale. Dass hier die Gegner mit Team Rheinland-Pfalz 1 bei einem erneuten „Fanny“ (13:0) wiederum keinen einzigen Punkt erzielen konnten, unterstreicht die überragende Leistung von Mercedes, Louis und Levi.

Der SV Hardt gratuliert seinem Vereinsmitglied und Deutschem Meister zum Titelgewinn: Chapeau, lieber Levi – und herzlichen Glückwunsch!

Nach seiner dieses Jahr bereits erreichten Vize-Jugend-Landesmeisterschaft im Doublette in BaWü und der Jugend-Landesmeisterschaft im Triplette in Hessen, sowie einem ganz knappen 2. Platz in der Oberliga Nord-Württemberg mit seinem Team vom Boule Club Stuttgart (BCS), ist diese Deutsche Meisterschaft für Levi die passende Krönung einer auch zuvor schon sehr erfolgreichen Saison. Aktuell rangiert er damit hinter seinen beiden Teamkollegen Louis und Mercedes auf Platz drei der bundesweiten Rangliste der Cadets beim Deutschen Petanque-Verband.

Levi spielt zwar seit 2 Jahren mit der Lizenz für den BCS, ist aber während der Freiluftsaison meist beim gemeinsamen Training mit seinen Vereinskameraden hier in Hardt anzutreffen. Wenn Sie also mal zwanglos mit einem amtierenden Deutschen Meister ein paar Kugeln werfen möchten, schauen Sie doch einfach dienstags oder freitags gegen 18 Uhr auf unserer schönen Bouleanlage vorbei! „Nur keine Angst – der beißt nicht, der will nur spielen…“