Mitgliederversammlung des SV Hardt: Neuer Mitgliederrekord!

Am 17. März fand die diesjährige Mitgliederversammlung des SV Hardt statt. Der 1. Vorsitzende Alexander Beck begrüßte die erschienenen Mitglieder und dankte dem Ortsvorsteher und den Ortschaftsräten sowie der Feuerwehr, der Kirche und dem gemischten Chor für die gute Zusammenarbeit, die zuletzt bei der 650-Jahr-Feier des Ortes gelebt wurde.
Anschließend blickte er auf das erfolgreiche Vereinsjahr 2016 zurück: der Verein hat einen neuen Mitgliederrekord mit 339 Mitgliedern. Das ist umso erstaunlicher, da im vergangenen Jahr die Mitgliedsbeiträge erhöht wurden. Es konnten nur wenige Austritte und viele Eintritte verzeichnet werden. Dass die Mitgliederzahlen immer wieder kontinuierlich ansteigen, liegt an der weiter wachsenden Zahl der Angebote des Vereins. So kommen zu den vier Tanzangeboten für Kinder und Jugendliche kommen jede Woche bis zu 60 Teilnehmer. Alexander Beck: „Die Einführung der Tanzangebote war unsere beste Entscheidung der letzten Jahre.“ Auch die zahlreichen und vielseitigen Angebote der Turnabteilung sind gut besucht. Nach Ostern wird ein dritter Yoga-Kurs gestartet, der bereits jetzt mit der Warteliste vollständig gefüllt ist.
Die Bouleabteilung hat sich im vergangenen Jahr etwas gefestigt: nach drei Weggängen konnten zwei neue Spieler gewonnen werden. Es wurde der vierte Platz in der Bezirksliga Neckar-Alb erreicht. Großes Ziel für 2017 ist es, weitere aktive Boulespieler zu gewinnen.
Auch die Abteilung Darts trifft sich wöchentlich mit sechs Spielern zum Training. Auch hier würde sich die Abteilung über Neuzugänge freuen.
In der Tischtennisabteilung zeigen sich zwei Seiten: während im Erwachsenenbereich die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte gespielt wird, musste die Jugendmannschaft wegen fehlenden Spielern vom Ligabetrieb abgemeldet werden. Die erste Mannschaft belegt derzeit den dritten Platz in der Kreisliga mit Chancen auf Platz zwei, der zu den Aufstiegsspielen in die Bezirksklasse berechtigen würde.
Der Ausbau der Tischtennis-Jugend wurde als wichtigstes Ziel des Jahres 2017 ausgerufen. Nachdem Wolfgang Leopold sein Amt als Jugendleiter nach 23 Jahren aufgibt, wird der Abteilungsleiter des Tischtennis und zweite Vorsitzende Alexander Maier gemeinsam mit der Jugendtrainerin Melina Ebinger sich um die Vereinsjugend kümmern bis ein neuer Jugendleiter gefunden ist.
Nach dem Umbau des Geländes an der Vereinshütte wurde dort auch erstmals ein Training der Highlander um Andreas Deuschle durchgeführt.
Zum Abschluss seines Vorstandsberichtes und dem Blick auf die Abteilungen dankte Alexander Beck seinen Vorstandskollegen und dem gesamten Ausschuss für die gute Zusammenarbeit.
Die Vereinsjugend blickte ebenso auf das vergangene Jahr zurück. Es wurde einiges für die Kinder und Jugendlichen im Ort auf die Beine gestellt. Die Vorsitzende des Jugendausschusses, Melina Ebinger, berichtete von der ersten Skiausfahrt nach Leermoos, die ein voller Erfolg war und ab sofort jährlich durchgeführt wird, der Christbaumsammlung, der Filmnacht, dem Activity Day, bei dem ein Ausflug zur Bärenhöhle und zur Sommerrodelbahn angeboten wurde und dem Tipp-Kick-Turnier.
Im Anschluss berichtete der 2. Vorsitzende Alexander Maier über die Veranstaltungen des Hauptvereins des vergangenen Jahres: mit „Pfeifer on the Rocks“, dem Glühweinfest am 5. Januar, den Binokelturnieren, dem Schlagwiesenfußballturnier, der Weihnachtsfeier und natürlich der Beteiligung an der 650-Jahr-Feier in Hardt war wieder einiges geboten.
Zu betonen ist noch die monatliche Altpapiersammlung, bei der im letzten Jahr 50t Papier zusammenkamen und die damit einen großen Teil der Vereinseinnahmen bildet. Der Dank ging hier an Thomas Ebinger, der für jede Sammlung die Helfer organisiert und natürlich an alle Helfer.
Es folgte der Bericht des Schatzmeisters Markus Schneider, der vermelden konnte, dass der SV Hardt sehr gut dasteht. Durch beständige Einnahmen konnten größere Investitionen, wie z.B. ein Barren für das Kinderturnen getätigt werden. Die Kassenprüfer bescheinigtem dem Kassier eine korrekte und gewissenhafte Kassenführung und beantragten die Entlastung des gesamten Vorstands, die von den Mitglieder einstimmig angenommen wurde.
Bei der Wahl zu den Kassenprüfern wurden Hans-Jörg Dengler und Philipp Hasenclever für zwei weitere Jahre gewählt.
Zum Abschluss wurden die Termine fürs kommende Jahr vorgestellt.
Alexander Beck dankte den Mitgliedern fürs Kommen und richtete den Fokus auf die anstehenden Aufgaben. Er forderte die Mitglieder auf, sich Gedanken zu machen über die anstehende Renovierung der Gemeindehalle und wünschte dem Ausschuss Mut und gute Ideen für die kommende Amtszeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.