Alle Beiträge von Alexander Beck

Schlagwiesen-Fußballturnier ist abgesagt!

Schweren Herzens hat der Vorstand heute Abend die Entscheidung getroffen, das für den kommenden Samstag geplante Schlagwiesen-Fußballturnier abzusagen.
Leider haben sich zuwenig Mannschaften angemeldet, um ein Turnier in sinnvoller Art und Weise durchführen zu können.
Wir werden im Ausschuss entscheiden, wie und ob es mit dem Turnier weitergeht.
Wir wünschen ein schönes Wochenende…
Alexander Beck
1. Vorsitzender SV Hardt e.V.

„Hardter Highlander“ haben den Trainingsbetrieb aufgenommen

Mit Beginn des Mai begrüßen wir die Sportler unserer neuen Abteilung „Hardter Highlander“ in unserem Verein. Die starken Männer um den Vizeweltmeister Andreas Deuschle werden ab sofort auf der Wiese oberhalb unserer Vereinshütte trainieren. Dienstags und Donnerstags ab 17:00 Uhr wird man die Highlander nun dort antreffen, die sich auch immer über Neuzugänge freuen.
Der 1. Vorsitzende des SV Hardt, Alexander Beck, freut sich über den Zuwachs im Verein: „Schön, dass Andy Deuschle und seine Kameraden nun bei uns im Verein sind. Wir hoffen, Sie werden sich schnell integrieren und für Andy gibt es perfekte Bedingungen, sich auf die Weltmeisterschaften vorzubereiten.“ Die Weltmeisterschaften der Highlander finden in diesem Sommer auf Island statt.
Der SV Hardt bittet alle Spaziergänger darum, während der Trainingszeiten Rücksicht zu nehmen und aus Sicherheitsgründen nicht durch das Highlander-Trainingsgelände zu laufen.
Bei Fragen zu den Highlandern steht der 1. Vorsitzende Alexander Beck gerne zur Verfügung (Telefon: 07022/9901068 ; E-Mail: alexander.beck@svhardt.de).

15. Schlagwiesen-Fußballturnier am Samstag, 20. Mai 2017

Auch in diesem Jahr führt der SV Hardt wieder sein schon traditionelles Fußball-Ortsturnier auf der Schlagwiesen-Sportwiese in Hardt durch. Das Turnier findet am Samstag, 20 Mai 2017 ab 15:00 Uhr auf der Hardter Sportwiese an den Schlagwiesen statt.
Wie immer soll der Spaß am Fußball ohne übertriebenen Ehrgeiz im Vordergrund stehen.
Gespielt wird mit vier Feldspielern und einem Torwart. Auf den Einsatz von aktiven Fußballspielern sollte nach Möglichkeit verzichtet werden. Die Teilnahme ist ab einem Alter von 16 Jahren möglich. Es gibt keine separaten Schiedsrichter. Alle Mannschaften werden gebeten, abwechselnd einen Schiedsrichter zu stellen. Bei zu schlechtem Wetter behält sich der SV Hardt vor, das Turnier kurzfristig abzusagen. Sollte dieser Fall eintreten, werden alle Mannschaften bis 12:00 Uhr davon unterrichtet. Das Startgeld beträgt 10 EUR pro Mannschaft.
Für die Bewirtung sorgt das Team des SV Hardt in bewährter Art und Weise, so dass auch für die Fans, Betreuer und natürlich auch für die Hardter Bevölkerung bei einer kleinen Hocketse bestens gesorgt sein wird.
Wer Lust hat mitzuspielen, kann sich bei Alexander Beck (Tel.: 0160/93851444; E-Mail: alexander.beck@svhardt.de) zum Turnier anmelden.
Wer noch keine Mannschaft hat, kann sich auch einzeln anmelden, damit bei Bedarf noch Mannschaften aus den restlichen Spielern gebildet werden können.
Wir möchten alle Hardter und deren Freunde auffordern, Mannschaften zu bilden und gemeinsam einen schönen Samstag auf der Hardter Sportwiese zu verbringen.

Sieg und Niederlage zum Saisonabschluss

Zum Abschluss der diesjährigen Verbandsspielrunde musste der SV Hardt I einen Doppelspieltag absolvieren. Am Freitagabend gastierte der TSV Jesingen in der Gemeindehalle. Es zeigte sich schnell, dass die Hardter allerdings nicht gewillt waren, den Gästen Geschenke zu machen und so stand es bereits nach den Doppeln 3:0 für den SV Hardt. Nach einer knappen Niederlage von Schäfter gab es vier Einzelpunkte in Folge, ehe Alexander Beck einen weiteren Punkt zum 7:2-Zwischenstand abgab. Nach Niederlagen von Martin Schäfter und Karl-Heinz Bretz und den klaren Siegen von Alexander Maier und Mario Schwartz war der 9:4-Sieg perfekt.

Am nächsten Tag stand in Erkenbrechtweiler das letzte Saisonspiel an. Die SG EH ist die Mannschaft der Rückrunde, und kämpfte noch um den Vizemeistertitel, der zur Teilnahme an den Relegationsspielen berechtigt. Dementsprechend motiviert ging die SG EH in Topaufstellung ins Rennen. Schon früh war klar, dass die Aufgabe für den SV Hardt nur schwer zu lösen sein würde. In den Doppeln konnten nur Martin Freitag und Alexander Beck den Punkt nach Hardt holen. Für Schäfter/Bretz und Maier/Schwartz gab es nichts zu holen. Auch das erste Paarkreuz ging komplett an Erkenbrechtsweiler.
Alex Maier kämpfte sich gegen Mathias Schorradt zwar in den fünften Satz, musste aber wie auch Martin Schäfter am Nebentisch seinem Gegner gratulieren.
Lieder ging es auch in der Folge nicht anders weiter, denn auch das mittlere Paarkreuz ging relativ deutlich verloren. Mario Schwartz und Karl-Heinz Bretz mühten sich vergeblich. Auch Martin Freitag fand schließlich in Lukas Kurfess seinen Meister, ehe Alexander Beck mit einer starken Leistung gegen Christoph Schubert triumphieren konnte. Diesen Rückenwind konnte Alex Maier aufgreifen und sein Spiel gegen Andreas Kurfess siegreich gestalten. Der seit Wochen glücklos agierende Martin Schäfter und Karl-Heinz Bretz verloren dann schließlich die letzten beiden Einzel der Saison zum Endstand von 9:4 für die SG Erkenbrechtsweiler-Hochwang.
Der SV Hardt belegt damit in der Endtabelle einen tollen 4. Platz. Der 1. Vorsitzende Alexander Beck war daher auch sehr zufrieden: „Glückwunsch an die SG EH zur Vizemeisterschaft. Wir haben eine tolle Saison gespielt und sind sehr zufrieden mit dem 4. Platz – so gut war der SV Hardt noch nie!“

SV Hardt I schafft Unentschieden gegen Neuhausen

Es war tolles Kreisliga-Tischtennisspiel, welches am Freitag kurz nach Mitternacht von Alexander Beck mit dem Punkt zum 8:8-Ausgleich beendet wurde.
Zuvor bekämpften sich der SV Hardt I und die TTF Neuhausen III sportlich fair und kameradschaftlich vier stunden lang und lange Zeit waren die Gäste auf der Siegerstraße.
Schon nach den Doppeln führte Neuhausen. Für die Hardter konnten Maier/Schwartz den ersten Punkt einfahren. Schäfter/Bretz konnten einen Matchball nicht verwerten und Freitag/Beck waren gegen das Langnoppen-Doppel Renner/Sommer chancenlos. Im Einzel gab es im vorderen Paarkreuz eine Punkteteilung. Martin Schäfter musste sich dem clever agierenden Abwehrspieler Preißer beugen, während Alexander Maier seine herausragende Form gegen Veigel unterstrich. In der Mitte verlor Karl-Heinz Bretz in fünf Sätzen gegen Renner, während Mario Schwartz gegen Luithardt triumphierte.
Einen herben Dämpfer gab es im hinteren Paarkreuz, da sowohl Martin Freitag als auch Alexander Beck ihren Gegnern gratulieren mussten. Beck verlor dabei nach 2:0-Führung im 5. Satz mit 9:11. Als dann auch noch Martin Schäfter das Spitzeneinzel gegen Ingo Veigel abgab, standen die Zeichen beim 3:7-Zwischenstand auf Niederlage.
Doch in diesem Jahr ist in Hardt vieles möglich und so kämpfte sich das Team mit Siegen von Alex Maier und Karl-Heinz Bretz wieder heran. Mario Schwartz gewann das Schlüsselspiel gegen Mark Renner famos nach Abwehr von mehreren Matchbällen, am Nebentisch verlor jedoch Martin Freitag nach großem Kampf im 5. Satz gegen Sommer. Beim Stand von 6:8 wurden die letzten beiden Spiele aufgerufen. Das letzte Einzel bestritten Alexander Beck gegen Benjamin Hermann und das Schlussdoppel Maier/Schwartz gegen Veigel/Preißer. Letzeres war schnell vorbei – das Hardter Spitzendoppel dominierte in drei Sätzen. Das letzte Einzel wogte vier Sätze lang hin und her. Im Entscheidungssatz lag Beck schnell mit 1:5 zurück und wieder schienen den Hardtern die Felle davon zu schwimmen.
Doch unterstützt von zahlreichen Hardter Fans und großer Kampfkraft drehte Beck das Spiel und konnte unter großem Hardter Jubel das Unentschieden klar machen.
Der Vereinsvorsitzende war danach entsprechend euphorisch: „Was für ein Spiel unserer Mannschaft – so macht Tischtennis Spaß“. Großer Dank geht an die Sportkameraden aus Neuhausen, die im Anschluss gemeinsam mit den Hardtern das Spiel noch gebührend feierten.
Nach diesem Unentschieden wird es zwar kein Endspiel um Platz 2 für den SV Hardt geben, was aber nicht schlimm ist. Der SV Hardt braucht noch einen Punkt aus den beiden verbleibenden Spielen, um den 4. Platz und damit die beste Platzierung der Vereinsgeschichte zu sichern.
Das letzte Saisonheimspiel findet am Freitag, 21. April um 20:00 Uhr gegen den TSV Jesingen statt. Zuschauer in der Gemeindehalle sind herzlich willkommen.
Für den SV Hardt kämpften und siegten:
Martin Schäfter, Alexander Maier (2), Karl-Heinz Bretz (1), Mario Schwartz (2), Martin Freitag, Alexander Beck (1) und die Doppel Maier/Schwartz (2), Schäfter/Bretz und Freitag/Beck.

Einladung zum Kindernachmittag am Sonntag, 2. April 2017 von 14:00 bis 17:00 Uhr

Hiermit möchten wir alle Kinder- und Jugendlichen des SV Hardt sowie Eltern, Großeltern und alle Interessierten recht herzlich zum Kindernachmittag des SV Hardt am kommenden Sonntag, 2. April, von 14:00 bis 17:00 Uhr in die Gemeindehalle einladen.
Eröffnet wird dieser Nachmittag von einem Auftritt unserer Tanzmäuse. Danach wartet ein spannender Parcours.
Hier können die Kids turnen, toben und Spaß haben. Als Familienspiele machen wir u.a. faules Ei, Tauziehen, Staffellauf,…
Es lohnt sich also dabei zu sein. In unserem Pfeiferstüble gibt es Kaffee, leckere selbstgemachte Kuchen und Getränke.
Wir freuen uns auf Euch.

Mitgliederversammlung des SV Hardt: Neuer Mitgliederrekord!

Am 17. März fand die diesjährige Mitgliederversammlung des SV Hardt statt. Der 1. Vorsitzende Alexander Beck begrüßte die erschienenen Mitglieder und dankte dem Ortsvorsteher und den Ortschaftsräten sowie der Feuerwehr, der Kirche und dem gemischten Chor für die gute Zusammenarbeit, die zuletzt bei der 650-Jahr-Feier des Ortes gelebt wurde.
Anschließend blickte er auf das erfolgreiche Vereinsjahr 2016 zurück: der Verein hat einen neuen Mitgliederrekord mit 339 Mitgliedern. Das ist umso erstaunlicher, da im vergangenen Jahr die Mitgliedsbeiträge erhöht wurden. Es konnten nur wenige Austritte und viele Eintritte verzeichnet werden. Dass die Mitgliederzahlen immer wieder kontinuierlich ansteigen, liegt an der weiter wachsenden Zahl der Angebote des Vereins. So kommen zu den vier Tanzangeboten für Kinder und Jugendliche kommen jede Woche bis zu 60 Teilnehmer. Alexander Beck: „Die Einführung der Tanzangebote war unsere beste Entscheidung der letzten Jahre.“ Auch die zahlreichen und vielseitigen Angebote der Turnabteilung sind gut besucht. Nach Ostern wird ein dritter Yoga-Kurs gestartet, der bereits jetzt mit der Warteliste vollständig gefüllt ist.
Die Bouleabteilung hat sich im vergangenen Jahr etwas gefestigt: nach drei Weggängen konnten zwei neue Spieler gewonnen werden. Es wurde der vierte Platz in der Bezirksliga Neckar-Alb erreicht. Großes Ziel für 2017 ist es, weitere aktive Boulespieler zu gewinnen.
Auch die Abteilung Darts trifft sich wöchentlich mit sechs Spielern zum Training. Auch hier würde sich die Abteilung über Neuzugänge freuen.
In der Tischtennisabteilung zeigen sich zwei Seiten: während im Erwachsenenbereich die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte gespielt wird, musste die Jugendmannschaft wegen fehlenden Spielern vom Ligabetrieb abgemeldet werden. Die erste Mannschaft belegt derzeit den dritten Platz in der Kreisliga mit Chancen auf Platz zwei, der zu den Aufstiegsspielen in die Bezirksklasse berechtigen würde.
Der Ausbau der Tischtennis-Jugend wurde als wichtigstes Ziel des Jahres 2017 ausgerufen. Nachdem Wolfgang Leopold sein Amt als Jugendleiter nach 23 Jahren aufgibt, wird der Abteilungsleiter des Tischtennis und zweite Vorsitzende Alexander Maier gemeinsam mit der Jugendtrainerin Melina Ebinger sich um die Vereinsjugend kümmern bis ein neuer Jugendleiter gefunden ist.
Nach dem Umbau des Geländes an der Vereinshütte wurde dort auch erstmals ein Training der Highlander um Andreas Deuschle durchgeführt.
Zum Abschluss seines Vorstandsberichtes und dem Blick auf die Abteilungen dankte Alexander Beck seinen Vorstandskollegen und dem gesamten Ausschuss für die gute Zusammenarbeit.
Die Vereinsjugend blickte ebenso auf das vergangene Jahr zurück. Es wurde einiges für die Kinder und Jugendlichen im Ort auf die Beine gestellt. Die Vorsitzende des Jugendausschusses, Melina Ebinger, berichtete von der ersten Skiausfahrt nach Leermoos, die ein voller Erfolg war und ab sofort jährlich durchgeführt wird, der Christbaumsammlung, der Filmnacht, dem Activity Day, bei dem ein Ausflug zur Bärenhöhle und zur Sommerrodelbahn angeboten wurde und dem Tipp-Kick-Turnier.
Im Anschluss berichtete der 2. Vorsitzende Alexander Maier über die Veranstaltungen des Hauptvereins des vergangenen Jahres: mit „Pfeifer on the Rocks“, dem Glühweinfest am 5. Januar, den Binokelturnieren, dem Schlagwiesenfußballturnier, der Weihnachtsfeier und natürlich der Beteiligung an der 650-Jahr-Feier in Hardt war wieder einiges geboten.
Zu betonen ist noch die monatliche Altpapiersammlung, bei der im letzten Jahr 50t Papier zusammenkamen und die damit einen großen Teil der Vereinseinnahmen bildet. Der Dank ging hier an Thomas Ebinger, der für jede Sammlung die Helfer organisiert und natürlich an alle Helfer.
Es folgte der Bericht des Schatzmeisters Markus Schneider, der vermelden konnte, dass der SV Hardt sehr gut dasteht. Durch beständige Einnahmen konnten größere Investitionen, wie z.B. ein Barren für das Kinderturnen getätigt werden. Die Kassenprüfer bescheinigtem dem Kassier eine korrekte und gewissenhafte Kassenführung und beantragten die Entlastung des gesamten Vorstands, die von den Mitglieder einstimmig angenommen wurde.
Bei der Wahl zu den Kassenprüfern wurden Hans-Jörg Dengler und Philipp Hasenclever für zwei weitere Jahre gewählt.
Zum Abschluss wurden die Termine fürs kommende Jahr vorgestellt.
Alexander Beck dankte den Mitgliedern fürs Kommen und richtete den Fokus auf die anstehenden Aufgaben. Er forderte die Mitglieder auf, sich Gedanken zu machen über die anstehende Renovierung der Gemeindehalle und wünschte dem Ausschuss Mut und gute Ideen für die kommende Amtszeit.

Erste Mannschaft weiter auf Erfolgskurs

Die erste Hardter Tischtennismannschaft bleibt weiter auf Erfolgskurs. Beim Auswärtsspiel beim TV Reichenbach auf vergangenen Samstag gab es einen klaren 9:3-Sieg.
Nur in den Doppeln, die mit 2:1 an Reichenbach gingen, war das Spiel noch eng. Danach konnten die Hardter alle Einzel gewinnen. Einzig Ersatzspieler Uli Traub musste seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Der 1. Vorsitzende des SV Hardt, Alexander Beck, war vom Auftreten des Teams beeindruckt: „Wir haben eine tolle Leistung gebracht. Es gab nie eine Gefahr, das Spiel verlieren. So kann es weiter gehen.“ Durch diesen Erfolg festigte der SV Hardt seinen Platz in der Tabelle und hat – zumindest theoretisch – immer noch Chancen auf den 2. Tabellenplatz. Im nächsten Spiel am 8. April kommt der direkte Tabellennachbar aus Neuhausen in die Gemeindehalle. Für Spannung ist also gesorgt.
Für den SV Hardt spielten und siegten:
Martin Schäfter (2), Alexander Maier (2), Karl-Heinz Bretz (2), Mario Schwartz (1), Alexander Beck (1), Uli Traub sowie die Doppel Maier/Schwartz (1), Schäfter/Traub und Bretz/Beck.

SV Hardt I verliert gegen den TV Bissingen mit 5:9

Zum Spitzenspiel in der Kreisliga Gruppe 1 konnte der drittplatzierte SV Hardt am vergangenen Freitag den haushohen Meisterschaftsfavoriten aus Bissingen
in der Hardter Gemeindehalle begrüßen. Beide Teams waren in Bestbesetzung angetreten.
Nach den Doppeln führte der TV Bissingen mit 2:1. Den Hardter Punkt besorgten Martin Schäfter und Karl-Heinz Bretz. Alexander Maier/Mario Schwartz und Martin Freitag/Alexander Beck
müssten Ihre Spiele leider in vier bzw. fünf Sätzen abgeben.
Im vorderen Paarkreuz dominierte der beste Spieler der Liga, Gerhard Pollak, auch an diesem Abend. Unsere besten Hardter hatten ihm nichts entgegen zu setzen, auch wenn Alex Maier bereits mit 2:0 führte und
kurz an der Sansation schnupperte. Auch Martin Schäfter hatte wenig Chancen. Besser machten es die beiden gegen die Nummer 2 Alexander Schöne, den sie beide klar besiegten.
Im mittleren Paarkreuz hatte Karl-Heinz Bretz gegen starke Gegner nicht den besten Tag erwischt und verlor beide Spiele glatt während Mario Schwartz sich einen hart erkämpften 5-Satz-Sieg gegen
den Bissinger Koronai holen konnte.
Im hinteren Paarkreuz konnte Martin Freitag gegen Krull in fünf Sätzen gewinnen, blieb dann aber im letzten Spiel des Abends gegen den jungen Lenny Carle sieglos, der zuvor auch schon Alexander Beck in fünf Sätzen besiegt hatte. 
Am Ende stand eine 5:9-Niederlage gegen den haushohen Favoriten aus Bissingen zu Buche, der bereits in Kürze die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen wird.
Alexander Beck, der 1. Vorsitzende des SV Hardt, war dennoch zufrieden: „Wir haben gegen einen übermächtigen Gegner eine gute Leistung gezeigt und sind zufrieden.“
„Wir wollten dieses Jahr erstmals in der Kreisliga nicht in den Abstiegskampf kommen und das haben wir geschafft!“
Das Team um Mannschaftsführer Martin Schäfter fiel in der Tabelle um einen Platz zurück, doch bereits am kommenden Freitag kann dies beim derzeit Tabellenneunten TTV Dettingen wieder gut gemacht werden.
Alexander Beck warnt jedoch: „Es wird schwer in Dettingen – dort haben wir noch nie gut ausgesehen. Das haben wir noch lange nicht gewonnen….“
Gegen den TV Bssingen spielten:
Martin Schäfter (1), Alexander Maier (1), Karl-Heinz Bretz, Mario Schwartz (1), Martin Freitag (1), Alexander Beck sowie die Doppel Alexander Maier/Mario Schwartz, Martin Schäfter/Karl-Heinz Bretz (1) und Martin Freitag/Alexander Beck.

Nachtrag: Hardter Bouler beim Esslinger Zwiebelturnier 2016

Bei sommerlichen Temperaturen starteten 79 Dubletten beim Esslinger Bouleturnier. Schauplatz des Turniers war der Bouleplatz an der Esslinger Burg.
Vom SV Hardt waren Roland Falter/ Gerhard Appelt und Klaus-Dieter Wieland/ Kai-Uwe Krohmer am Start.
Auf Grund der hohen Teilnehmerzahl galt bist zum Halbfinale ein Zeitlimit von 45 Minuten. Spätestens zu Ende des Zeitlimits wurde die Spiele beendet.
Roland Falter und Gerhard Appelt erwischten in der ersten Runde ein Paarung aus Schwäbisch Hall und mussten sich diesen Boulern geschlagen geben.
In der ersten Runde des B-Turniers trafen Falter/ Appelt auf ein Dublette vom Oberliga-Aufsteiger K3 Frickenhausen. In diesem hatten die Hardter nichts zu bestellen.
Besser erging es Wieland und Krohmer. In der ersten Runde wandelten Sie einen 04:10 Rückstand noch in einen 13:10-Sieg gegen ein Dublette aus Denkendorf um. Damit war die Qualifikation für das A-Turnier geschafft. Dort trafen die beiden auf ein Team aus Aichelberg. Das Spiel gestaltete sich recht spannend, so daß das Spiel nach 45 Minuten noch nicht vorbei war. Zu diesem Zeitpunkt führten die Hardter 10:08 und waren somit eine Runde weiter. Im Achtelfinale wartete dann der Boule-Großmeister Daniel Dalein mit seinem Partner Chris. Das Spiel war eine sehr einseitige Angelegenheit. Lediglich einen Punkt war den Hardter gegönnt. Trotzdem war das Turnier für die Beiden ein sehr gutes Ergebnis. Vor allem Klaus-Dieter Wieland zeigte eine hervorragende Leistung.